Newsletter Anmeldung

Hinterlassen Sie uns Ihre Koordinaten damit wir Sie per Email über Neuigkeiten informieren können.

Spamfilter Einstellungen!!!

Fügen Sie unsere Emailadresse info@physiotherapie-zo.ch und/oder Domain physiotherapie-zo.ch bei Ihrem Email Programm als sichere Absender-Adresse hinzu. So ist sichergestellt, dass unsere Emails bei Ihnen nicht im Spamordner verschwinden. Oftmals reicht es bereits, wenn die Emailadresse im Emailprogramm zu den Kontakten hinzugefügt wird. Wir empfehlen Ihnen, dies als erstes zu tun.

Da das Vorgehen jedoch bei jedem Email Programm unterschiedlich ist, haben wir hier eine Spamfilter Anleitung mit den gängigsten Email Programmen erstellt.

Loading...
Behandlungen und Ablauf 2017-09-04T22:43:56+00:00
Physiotherapie ZüriOberland Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, dass sich mit der Diagnostik und Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenke, Muskeln und Nerven und ihrer pathologischen Folgeerscheinungen beschäftigt, die auf Störungen der Arthrokinematik (Bewegungsabläufe innerhalb eines Gelenks) zurückgeführt werden. Störungen oder Blockierungen der Gelenke oder der Wirbelsäule bzw. der kleinen Wirbelgelenke, die als Ursache vielfältiger Beschwerden im ganzen Körper angesehen werden, können mit gezielten Handgriffen, Dehnungen, Kräftigungen und Mobilisationen behoben werden.

In unserer Praxis arbeiten wir nach dem Maitland- und Kaltenborn- Evjenth- Konzept.

  • Arthrose
  • Gelenksblockaden
  • Revesible Funktionsstörungen
  • Schmerzsyndrome
  • Sportverletzungen
  • Rheumatische Gelenkbeschwerden
Physiotherapie ZüriOberland Sportphysiotherapie
„Es gibt keine schlechten Bewegungen oder Positionen – es gibt nur weniger belastbare Menschen.“ Die Sportphysiotherapie ist nicht nur für Hochleistungssportler, sondern hilft auch Ihnen. Die Schwerpunkte in der Sportphysiotherapie unterscheiden sich nicht zu jenen der herkömmlichen Physiotherapie: Prävention, Behandlung und Rehabilitation von verschiedensten Verletzungen des Bewegungsapparates. Um Gesund und vital die alltäglichen Herausforderungen meistern zu können, ist ein belastbarer Körper von grosser Bedeutung. Der Sportphysiotherapeut versucht ihre Belastbarkeitsgrenze zu erhalten oder sogar zu erhöhen.

Ein Sportler, ob Hobby- der Hochleistungssportler, möchte aber nach seiner Verletzung nicht nur den Alltag wieder bewältigen können, nein, er möchte mindestens wieder so leistungsfähig werden wie vor dem Trauma. Mittels individuellem Aufbau- und Trainingsprogramm, welches der Sportphysiotherapeut mit ihnen zusammen erarbeitet hat, werden die Ziele der Rehabilitation erarbeitet und verfolgt. Sportartspezifische Analysen und Unterstützung im Training sind ebenfalls Aspekte dieser Therapie.

Grossen Wert legen wir auf die sportartspezifische Integration in der gesamten Rehabilitation.

Profitieren Sie in unserer Praxis von einer wissenschaftlich fundierten Sportphysiotherapie und werden sie wieder fit für ihren individuellen Alltag – ob Hobby-, Leistungs- oder Hochleistungssportler.

  • Sportverletzungen
  • Muskelzerrungen und
  • Muskelfaserrissen
  • Sehnenansatzbeschwerden
  • Nachbehandlung von Kreuzbandverletzungen, Tennisellbogen, Golferellbogen
Physiotherapie ZüriOberland Elektrotherapie
Die Elektrotherapie bedeutet die medizinische Anwendung des elektrischen Stroms.

Durch ihre durchblutungsfördernde Wirkung, der Anregung der Muskelaktivität, der Beeinflussung der Nerven und Schmerzleitung, der Erwärmung der Haut und des tief liegenden Gewebes sowie auch der Anregung der Stoffwechselprozessen, wird sie oft angewendet bei Schmerzen, sehr schwacher Muskulatur, Muskelverspannungen und -zerrungen und auch bei Missempfindungen.

Mittels zwei oder mehr Elektroden, welche auf die Haut geklebt werden, wird sanft Strom durch verschiedenste Körperpartien geleitet und dadurch gezielte Muskelkontraktionen herbeigeführt. Dabei gibt es verschiedene Stromformen und – stärken sowie auch die Dauer der einzelnen Impulse ist individuell einstellbar.

  • Akute und chronische Schmerzsyndrome
  • Periphere und zentrale Lähmungen
  • Störungen des vegetativen Systems
  • Durchblutungsstörungen
  • Inkontinenz

Physiotherapie ZüriOberland Dry Needling

Durch Überbelastung oder traumatische Überdehnung entstehen in einem Muskel oftmals Zonen, die durch eine Hypoxie (= verminderte Sauerstoffversorgung in der Muskulatur) charakterisiert sind. Als Folge der Sauerstoffunterversorgung können sich in diesen Gebieten die Muskelfasern nicht mehr entspannen. Diese erkrankten Muskelstellen sind tastbar und werden Triggerpunkte oder myofasziale Schmerzpunkte genannt. Das typische für diese Triggerpunkte ist, dass sie bei Kompression lokale wie auch ausstrahlende Schmerzen verursachen oder aber auch zu Parästhesien, Muskelschwächen ohne primäre Atrophie, Bewegungseinschränkungen, Verminderung der Koordination sowie auch einer erhöhten Aktivität des vegetativen Nervensystems führen können. Das positive daran ist, dass diese Problematik gut behandelbar ist. Einerseits kann man dies mit den manuellen Triggerpunkttechniken, bei der mit gezieltem Druck/Kompression des Schmerzpunktes gearbeitet wird, anderseits kann man diese Schmerzpunkte mittels der „Dry Needling“ Technik behandeln. Bei dieser Therapie werden Akupunkturnadeln verwendet, um die Schmerzpunkte in der Muskulatur sanft anzustechen und dadurch zu lösen.
  • Primäre und sekundäre myofascziale Schmerzsyndrome
Physiotherapie ZüriOberland Ultraschall
Die Ultraschalltherapie ist eine weit verbreitete Therapieform und gehört eigentlich zur Elektrotherapie. Dabei wird Strom in hochfrequente Schallwellen (von ca. 1 MHz) umgewandelt. Mittels einem Schallkopf und einem Kontaktgel wird die erkrankte Körperregion in kreisenden Bewegungen behandelt. Ihre Hauptwirkungen sind die verstärkte Durchblutung und die Verbesserung des Zellstoffwechsels. Aufgrund dieser Wirkungsbereiche dient sie vor allem dem Lösen von Verklebungen, der Schmerzlinderung sowie kommt sie zum Einsatz bei Muskel– und Sehnenreizungen und –verletzungen.
  • Akute und chronische Muskel- und Sehnenproblematiken (Schmerzen)
  • Allg. Myalgien
  • Lösen von Narbenverklebungen
  • Durchblutungsstörungen
Physiotherapie ZüriOberland Manuelle Lymphdrainage
Nach Verletzungen oder bei Krankheiten, welche das Lymphsystem beeinträchtigen, können Ödeme entstehen. Das kommt daher, dass die Abfallprodukte des Körpers, meist Eiweisse, nicht genügend effizient abtransportiert werden können. Setzen sich diese im Gewebe fest, kann es über längere Zeit zu Gewebsschäden mit Einschränkungen im Alltag führen.
Um dies zu vermeiden ist die Manuelle Lymphdrainage mit allfälliger Kompressionstherapie unumgänglich.

Profitieren Sie in unserer Praxis von einer vollumfassenden Entstauungstherapie und von unseren fundierten Erfahrungen in der kombinierten Kompressionstherapie und im Fachbereich Onkologie sowie Lymphologie im Spital Lachen.

Bei Bedarf einer dauerhaften Kompressionslösung mit Strumpfanpassung greifen wir auf die eingespielte Zusammenarbeit mit professionellen Sanitätshäusern zurück.

  • Primäres Lymphödem (angeborene Fehlbildung des Lymphsystems)
  • Sekundäres Lymphödem (nach Lymphknotenentfernung bei Krebserkrankungen oder nach Lymphknotenverletzungen durch Bestrahlung)
  • Posttraumatisches Ödem (Schwellungen nach Unfällen oder nach Operationen)
  • Phlebödem (durch venöse Stauung bei Krampfadern, bei häufigen Venenentzündungen, nach Thrombosen oder bei offenen Beinen)
  • Lipödem
Physiotherapie ZüriOberland Massage
Es gibt ganz viele verschiedene Arten von Massagen. In der Physiotherapie wird vor allem die medizinische Massage angewendet.

Die Techniken der medizinischen Massage fördern die Durchblutung, entspannen die Muskulatur und wirken schmerzlindernd. Der Stoffwechsel wird dadurch angeregt, Schadstoffe und Gewebeflüssigkeiten werden abtransportiert, das Gewebe wird besser mit Nährstoffen versorgt und der körpereigene Heilungsprozess wird unterstützt.

Aber auch die Sportmassage findet ihren Platz in der Physiotherapie. Die Sportmassage ist eine Variation der klassischen Massage. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung für Training und Wettkampf oder im Anschluss an eine körperliche Anstrengung zur Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit. Die Massagetechniken sind individuell auf den Sportler abgestimmt, d.h. auf seine Sportart und sein Ziel (Anregung, Leistungssteigerung, Regeneration, Entspannung, Verletzungsprophylaxe).

  • Muskuläre Verspannungen oder Verhärtungen nach einem Trauma oder Überbelastung
  • Narbenverklebungen
Physiotherapie ZüriOberland Herzgruppen

Die Herzgruppe entspricht der Phase drei der kardialen Rehabilitation. Nach einem Infarkt oder einer Herzoperation ist es üblich, dass man nach dem Spitalaufenthalt in eine stationäre oder ambulante Rehabilitation geht, um wieder zu Kräfte zu kommen. In dieser Rehabilitation wird vor allem an der Ausdauer und Kraftausdauer gearbeitet. Ein stationärer Aufenthalt geht in etwa 2-4 Wochen und eine ambulante Rehabilitation 12 Wochen. Nach dieser Rehabilitation ist es wichtig, dass man ein regelmässiges körperliches Training aufrecht hält, um aktiv dem Fortschreiten der Herzkrankheit entgegen zu wirken. Für das körperliche Training unter Gleichgesinnten gibt es die Herzgruppen.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit ein „Herzgesundes Training“ zu besuchen, dass von Dipl. Herztherapeuten geleitet wird.

  • Nach Operationen am Herzen (Stent, Bypass, Klappenersatz, etc.)
  • Koronare Herzkrankheit
  • Herzinsuffizienz
  • PAVK (je nach Stadium)

Physiotherapie ZüriOberland FOTT

Die Nahrungsaufnahme, die Mundhygiene, die nonverbale Kommunikation und die Atmung, die Stimme und das Sprechen sind wesentliche Grundbedürfnisse unseres Daseins.

Nach einem Schlaganfall, Lähmungserscheinungen, einer Facialisparese und/oder unzähligen anderen Symptomen/Diagnosen können die oben genannten Tätigkeiten kaum bis gar nicht mehr funktionieren, was dazu führt, dass die Partizipation am täglichen Leben stark beeinträchtigt ist.

Mittels FOTT wird versucht eine optimale Haltung zu erarbeiten, um Funktionen wie Schlucken und Sprechen zu erleichtern. Der FOTT-Therapeut versucht Bewegungs- und Handlungsabläufe zu fazilitieren und wenn nötig wird auch auf Körperstrukturebene gearbeitet.

Haben Sie Schwierigkeiten mit der Nahrungsaufnahme, der Sprache und/oder der Atmung, so kann ihnen die FOTT zu einer möglichst normalen Bewegungserfahrung in einem individuell stimulierenden Alltagskontext helfen.

  • Lähmungen der mimischen Muskulatur
  • Lähmungen der Wangenmuskulatur
  • fehlender Lidschluß
  • fehlender Lippenschluß
  • Lähmungen der Zungenmuskulatur
  • Lähmungen der Kaumuskeln
  • Sensibilitätsstörungen bzw. Missempfindungen im Gesicht und in der Mundhöhle
  • Lähmungen / Fehlkoordination der Zungen-Schlundmuskulatur
  • Zahnprothese sitzt nicht mehr durch Veränderungen im Mund- Kieferbereich
  • Schwierigkeiten beim Schlucken
Physiotherapie ZüriOberland Fitnesstudio
Die medizinische Trainingstherapie ist ein aktives, physiotherapeutisch-medizinisches Behandlungskonzept, welches an die intensive physiotherapeutische Einzelbehandlung angefügt wird. Es beinhaltet die weiterführende selbständige Therapie, die Prävention und das selbständige Training für Personen, welche ihre Alltagsfunktionen wiedererlangen und/oder ihre körperliche Belastbarkeitsgrenze erhalten bzw. steigern wollen. Mittels der MTT wir die Nachbehandlung zu einem genau dosierten, individuell angepassten und zielfokussierten Prozess der Leistungssteigerung. Die verschiedenen motorischen Grundeigenschaften Koordination, Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit sowie funktionelle Trainingsgestaltung werden individuell gefördert und integriert. Die regelmässige Kontrolle des Trainingsprogramms und die Beobachtung der korrekten Übungsausführung gehören stets dazu.

Die MTT wird vom Arzt verordnet und von der Versicherung nach erfolgter Kostengutsprache übernommen.

  • Verminderte Kraft
  • Verminderte Koordination
  • Verminderte Kondition
  • Verminderte Beweglichkeit
Physiotherapie ZüriOberland Dry Beckenboden

Als Zentrum des Körpers kommt dem Beckenboden eine wichtige Rolle zu. Entscheidend sind dabei die Halte- und Verschlussfunktionen des Beckenbodens. Sind diese vermindert, können Symptome wie Inkontinenz, Senkungssymptomatiken oder Schmerzen entstehen.

Lernen Sie bei uns in einem sicheren Rahmen ihren Beckenboden kennen und entdecken Sie das Potential Ihres Beckenbodens. Fühlen Sie sich gekonnt begleitet durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Beckenbodenrehabilitation der Frau.

  • Inkontinenzprobleme
  • Als Rückbildung nach Schwangerschaften
  • Nach Unterleibsoperationen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Haltungsprobleme und die Folgen
  • Senkungen
Physiotherapie ZüriOberland Taping
Kinesio Tape wurde vom japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kaze in Zusammenarbeit mit dem japanischen Konzern Nitto Denko bereits in den 70er Jahren unter dem Namen Kinesio-Taping entwickelt.

Das Hauptziel des Kinesio Tapens ist die Unterstützung körpereigener Heilungsprozesse durch ein spezielles Material bzw. durch die entsprechende Anlagetechnik. Kinesio Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und übermittelt „positive“ sensomotorische Informationen an unseren Körper.

  • Muskelbeschwerden, Muskelverletzungen
  • Sehnenverletzungen
  • Lymphabflussstörungen
  • Schwellungen
  • Fehlhaltungen, Haltungsschwächen
  • Überlastungsschäden an Muskeln, Sehnen und Bänder
  • Gelenkbeschwerden (Einschränkungen, Instabilität, Zentrierungsproblematiken)
Physiotherapie ZüriOberland Spiraldynamik ®
Die Spiraldynamik® ist ein dreidimensionales, anatomisch-funktionell begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Einfacher formuliert: Die Spiraldynamik® bietet eine lernbare Gebrauchsanleitung für den menschlichen Körper von Kopf bis Fuss.
Das Ziel der Spiraldynamik® besteht, darin, sich im Alltag anatomisch gesund zu bewegen, um Fehlbelastungen, Schmerzen und Verschleiss gezielt zu vermeiden. Ideal für körperlich aktive Patienten.
Je früher desto präventiver, je später desto therapeutischer.

Quelle: Spiraldynamik® Akademie AG

  • Präventiv – im Sinne einer Verbesserung der Bewegungskoordination
  • Therapeutisch – bei Schmerzen durch Fehlbelastung und Verschleiss oder nach Trauma

Sie sind aber auch ohne ärztliche Physiotherapieverordnung bei uns herzlich willkommen. Hier die Preise für Selbstzahler:

30 Min

Behandlung* à 30 Minuten
zu 60 CHF

60 Min

Behandlung* à 60 Minuten
zu 120 CHF

1/3 Jahr

Herzgruppenmitgliedschaft
Tertial (4 Monate) 320 CHF

* Alle obgenannten Behandlungen ausser Herzgruppe

10er Abo für 9

Öfter vorbeikommen lohnt sich bei uns

10 Behandlungen zum Preis für 9

Treue Kunden werden bei uns belohnt und erhalten die 10. Behandlung gratis. Fragen Sie uns bei Ihrem Besuch danach.